Geschäfts­bericht 2019

Finanzielle und nicht-finanzielle Leistungsindikatoren

 

Zur Steuerung der Unternehmensaktivitäten im Hinblick auf die übergeordneten Unternehmensziele nutzt rhenag verschiedene Kennzahlen. Im finanzbezogenen Bereich wird das Ergebnis vor Steuern, das nach Abzug der Steuern das Jahresergebnis und damit den ausschüttbaren Betrag darstellt, als wesentliche Steuerungsgröße verwendet.

Das Ergebnis vor Steuern lag 2019 mit 46,3 Mio. € deutlich über dem prognostizierten Wert. In der Prognose für das Geschäftsjahr 2019 war rhenag von einer entsprechenden Ergebnis- Kennziffer vor Steuern in Höhe von rd. 35,5 Mio. € ausgegangen. Insbesondere das Beteiligungsgeschäft entwickelte sich wesentlich positiver als geplant.

Im nicht finanzbezogenen Bereich steuerte rhenag die unternehmerischen Aktivitäten mit Hilfe der vertrieblichen Kennzahl „Absatz“ jeweils für die Energiearten Gas und Strom. Die Entwicklung des Gas- und Stromabsatzes ist in den Abschnitten „Gasversorgung“ bzw. „Stromversorgung“ dargestellt. Die jährlichen Ziele werden im Rahmen der Mittelfristplanung festgelegt. In der Prognose für das Geschäftsjahr 2019 war rhenag beim Gas von einem Absatz von rd. 1,7 Mrd. kWh, beim Strom von einem Absatz von rd. 186 Mio. kWh ausgegangen. Im Vergleich dazu liegen die Ist-Zahlen 2019 beim Gasabsatz (rd. 1,8 Mrd. kWh) leicht und beim Stromabsatz (rd. 211 Mio. kWh) deutlich marktbedingt über Prognoseniveau.