Geschäfts­bericht 2019

Dienstleistungsgeschäft

 

Mit Kooperationsbeziehungen zu rund 270 Stadtwerken und Regionalversorgern zählt rhenag mittlerweile zu den großen EVU-Dienstleistern bundesweit. Auch 2019 hat sich das Wachstum über alle Dienstleistungssegmente hinweg fortgesetzt. Sowohl bei den Prozessdienstleistungen wie beispielsweise dem Portfolio- und Bilanzkreismanagement als auch in der Fachberatung konnten neue Kunden hinzugewonnen werden. Hier spiegelt sich das aktuelle Aufgabenspektrum der deutschen EVU wider, das allein durch immer neue staatliche Verpflichtungen – ob zum Datenschutz, zum Compliance-Thema oder im Bereich der Auditierungen – stetig wächst. Zugänge verzeichnete auch die IT-Sparte der rhenag.  Hier stellten mit den Stadtwerken Pulheim, den Stadtwerken Waldbröl und der Energieversorgung Dietzenbach drei Unternehmen 2019 auf die rhenag-Software „lima“ um und entschieden sich damit für eine langfristig angelegte Partnerschaft mit rhenag. Unsere Dienstleistungssparte – gemessen an absoluten Umsatz- und Ergebniszahlen ein nach wie vor kleineres rhenag-Geschäftsfeld – konnte damit trotz eines harten und intensiven Preiswettbewerbs sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis zulegen.