Geschäfts­bericht 2019

Erträge aus Gewinnabführungsverträgen

Die Erträge aus Gewinnabführungsverträgen in Höhe von 15.758 T€ (Vorjahr: 9.534 T€) ergeben sich zum einen aus dem am 24. November 2005 zwischen rhenag und rhenagbau GmbH, Köln, abgeschlossenen Ergebnisabführungsvertrag in Höhe von 137 T€ (Vorjahr: 149 T€) und zum anderen aus den beiden am 27. November 2014 zwischen rhenag und Rhein-Sieg Netz GmbH, Siegburg, in Höhe von 12.931 T€ (Vorjahr: 7.324 T€) sowie zwischen rhenag und Westerwald-Netz GmbH, Betzdorf-Alsdorf, in Höhe von 2.690 T€ (Vorjahr: 2.061 T€) abgeschlossenen Gewinnabführungsverträgen. Es handelt sich hierbei um Erträge von verbundenen Unternehmen.